Online-Distance Education and more …

For a better education

Pädagogisches Spektakel?

leave a comment »

160 Tausend Teilnehmende registrieren sich für einen Kurs zum Thema „Artificial Intelligence“ und 23 Tausend legen eine Prüfung ab.

Es sind mehr Leute, als in das größte Fußballstadion hierzulande passen würden. Dass hinter dieser beeindruckenden Leistung kein Dozent stehen kann, der die Teilnehmenden betreut, ist klar. Selbst mit einem Format wie der Vorlesung, die die größte Reichweite hat, kann ein einzelner Lehrer diese Masse an Teilnehmenden nicht erreichen. Allein das Netz macht es möglich und vor allem die Ausschaltung des Human-Faktors. Ist „Artificial Intelligence“ eigentlich so sexy? Vielleicht. Sexy ist es aber vor allem am Kurs einer Edelschmiede der akademischen Bildung teilzunehmen und dort auch noch einen Schein zu ergattern. Dabei spielt es allem Anschein nach kaum eine Rolle, dass der Kurs kein originäres Angebot der Hochschule war, sondern nur in „Kooperation“ mit ihr durchgeführt und von Lehrenden organisiert wurde, die dort unter Vertrag stehen. Es wundert einigermaßen, dass die Hochschule hier mitgespielt hat. Vielleicht stärkt die Resonanz auf die Veranstaltung aber auch das Bewusstsein, in welcher Liga man sich als Hochschule bewegt und wie begehrt man ist. Reklame für die Uni war es allemal.

Vermutlich vom Erfolg der Veranstaltung beeindruckt, hat man nun gleich ein eigenes Portal auf den Weg gebracht.  Stanford steht da nun nicht mehr drauf.

Man wird sehen, ob die Leute wirklich den Inhalt oder das Branding wollten.

Ganz klar auf das Branding von Hochschulen setzt „Coursera“. Hier ist nicht bloß ein prominenter Name vertreten; es sind gleich mehrere, die potenzielle Teilnehmende locken oder locken könnten.

Was hat das alles zu bedeuten? Vorsichtig gesagt gibt es eine Renaissance virtueller Studienangebote im Form von Massenveranstaltungen. Das sind Angebote ohne Lehrer (Betreuer) und kosten zur Zeit nichts.  Wird es auf Dauer dabei bleiben (können)? Und hätte man die Leute nicht auch vor den Fernseher oder das Radio setzen können? Massenmedien machen offenbar Massenbildung (möglich).

Auch dazu: New York Times

Advertisements

Written by burklehmann

21. April 2012 um 3:07 pm

Veröffentlicht in E-Learning

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: